Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

Für die über diesen Internet-Shop geschlossenen Verträge über die Lieferung von Waren  zwischen der KZG- Eurasier e.V. (nachfolgend Anbieter) und  dem Besteller  gelten ausschließlich  die folgenden  Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils gültigen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung. Abweichende Geschäftsbedingungen des Bestellers werden zurückgewiesen. Dies gilt auch dann, wenn in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen die Bestellung vorbehaltlos ausgeführt wird.


§ 2 Zustandekommen des Vertrages/ Vertragsgegenstand

(1) Die Präsentation der Waren im Internet-Shop unter der Hauptdomain ‚www.kzg-eurasier.de’ stellt lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch eine Bestellung dar, sie  ist kein bindendes Angebot des Anbieters auf Abschluss eines Kaufvertrages. Kaufvertrag im Sinne dieser AGB ist der zwischen dem Anbieter und dem Besteller geschlossene Vertrag  über die Lieferung von im Internet-Shop gezeigten Fanartikeln im Wege des Versandes.

(2) Der Kaufvertrag kommt durch das Absenden der Bestellung im Internet-Shop über die im Warenkorb befindlichen Waren und die Annahme des Angebots durch Bevollmächtigte der
          KZG Eurasier e.V.
          Eintragung im Vereinsregister
          Registergericht: Amtsgericht Weinheim
          Registernummer: VR 370

          Umsatzsteuer-Identifikationsnummer Gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz
: DE260023429

zustande. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Besteller diese Geschäftsbedingungen als die allein maßgeblichen für den Kaufvertrag mit dem Anbieter an.

(3) Der Eingang der Bestellung wird durch den Versand einer  E-Mail durch den Anbieter an die vom Besteller genannte E-Mail-Anschrift bestätigt. Die Bestätigungs-E-Mail stellt keine Annahme des Angebots durch den Anbieter dar. Sie dient lediglich der Information, dass die Bestellung beim Anbieter eingegangen ist. Die Annahme des Angebots des Bestellers erfolgt durch Auslieferung der bestellten Waren unter dem Vorbehalt der Einhaltung der Zahlungsbedingungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Über die Nichtverfügbarkeit von bestimmten Waren wird der Besteller unverzüglich per E-Mail informiert. Für den Fall einer bereits geleisteten Zahlung  auf nicht verfügbare Waren wird der bereits gezahlte Betrag  unverzüglich erstattet.

 

§ 3 Lieferung

(1) Die bestellten Fanartikel werden im Falle der Verfügbarkeit in der Regel innerhalb von zwei Werktagen nach Eingang der Bestellung versandt. Wählt der Besteller die Zahlungsmodalität ‚Vorkasse’ so werden die Waren in der Regel innerhalb von zwei Werktage nach Zahlungseingang versandt.

(2) Der Anbieter ist dazu berechtigt Bestellungen auch in Teilmengen zu liefern. Verpackungs-  und Versandkosten werden jedoch nur einmal erhoben.

(3) Wird die Bestellung bei erfolgloser Erstzustellung nicht innerhalb der Paketlagerfrist abgeholt, so geht sie wieder zurück an den Anbieter. Bei wiederholter Bestellung wird dann die Verpackungs-  und Versandpauschale erneut in Rechnung gestellt.

§ 4 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Anbieters.

§ 5 Fälligkeit

Die Zahlung des Kaufpreises wird mit Vertragsschluss (Vorkasse ausgenommen) fällig.

Ist nach Ablauf von 7 Tagen nach dem Erhalt der Waren kein Zahlungseingang zu verzeichnen, oder ist ein Lastschrifteinzug nicht möglich, befindet sich der Besteller im Zahlungsverzug. Während des Zahlungsverzugs durch den Besteller  ist  die Geldschuld dem Anbieter mit 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank  zu verzinsen.

§ 6 Zahlungsbedingungen

(1) Bei der Bestellung der Waren im Internet-Shop wird der Kaufpreis der Waren unter Berücksichtigung der Kundenangaben automatisch ermittelt und ist dem Bestellformular und der Bestelleingangsbestätigung zu entnehmen. Alle Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Sofern der Besteller die Option „Vorkasse“  wählt, erhält er per E-Mail eine Rechnung, aus der sich der zu zahlende Endpreis ergibt.

(2) Der Mindestbestellwert beträgt für ‚Gast’-Bestellungen € 15,00 und für ‚Kunden’-Bestellungen € 0,00. Die Versandkosten sind der tabellarischen Übersicht der Versandkosten zu entnehmen. Bei der Zahlungsart ‚Nachnahme’ werden neben den Versandkosten die zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Übermittlungsgebühren der Deutschen Post AG/ DHL  bei Auslieferung durch die Post AG/DHL fällig und von diesen bei Auslieferung Vorort zusätzlich erhoben.

 (3) Die Bezahlung erfolgt wahlweise mittels Vorkasse, Nachnahme oder PayPal. Der Anbieter behält sich vor, im Einzelfall einzelne Zahlungsarten auszuschließen. Der Besteller wird hierüber unverzüglich informiert. Bei Zahlung auf Vorkasse erhält der Besteller alle benötigten Daten, insbesondere die Bestellnummer, unverzüglich nach der Bestellung, diese ist in der Bestätigungs-E-Mail enthalten.

(4) Zahlungen per Vorkasse sind unter Angabe der Bestell- oder Rechnungsnummer auf folgendes Konto vorzunehmen:

          KZG-Eurasier e.V.
          Deutsche Bank 24
          BLZ: 670 700 24
          Kto: 588 1628
          IBAN: DE91670700240588162800
          SWIFT: DEUTDEDB670

(5) Der Kunde ist zur Aufrechnung von Gegenansprüchen nicht berechtigt, sofern diese nicht rechtskräftig festgestellt oder nicht bestritten sind. Ein Rückbehaltungsrecht des Bestellers muss sich  auf einen Gegenanspruch aus demselben Kaufvertrag beziehen.


§ 7 Widerrufsrecht

(1) Der Besteller hat grundsätzlich ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der nachfolgenden Widerrufsbelehrung.

Widerrufsbelehrung

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei  Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

          KZG-Eurasier e.V. 
          Eurasier-Fanshop
          Andrea Thomas
          Am Kalkofen 1
          74706 Osterburken
          Tel.: +49(0) 6291 - 6590576
          fanshop(at)kzg-eurasier.de

Widerrufsfolgen

Im Falle des wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Können Sie uns die empfangenen Leistungen ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist.

Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene  Verschlechterung  vermeiden, wenn Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigen kann. Sie haben die Rücksendungskosten zu tragen, wenn die gelieferte  Ware der bestellten Ware entspricht und deren Kaufpreis einen Betrag von € 40,00 nicht übersteigt. Dies gilt auch für Warensendungen mit einem Kaufpreis von mehr als € 40,00 , wenn Sie zum Zeitpunkt des Widerrufs keine Gegenleistung oder vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.
Andernfalls ist die Rücksendung kostenfrei.
Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung der Widerrufserklärung oder Sache, für den Anbieter mit deren Empfang.

§ 8 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistungsrechte des Bestellers richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen des BGB, sofern nachfolgend nichts anderes bestimmt ist.

(2) Ist eine Nacherfüllung durch Nachbesserung einer mangelhaft gelieferten Ware nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten möglich, kann der Anbieter dies verweigern, sofern eine  andere Art der Nacherfüllung für den Besteller ohne erhebliche Nachteile wäre.

(3) Bei nur geringfügiger Vertragswidrigkeit, insbesondere bei nur geringfügigen Mängeln, steht dem Besteller kein Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag zu. Er kann jedoch grundsätzlich eine Minderung des Kaufpreises verlangen.  

(4) Nach gescheiterter Nacherfüllung kann bei einem Rücktritt vom Kaufvertrag nicht gleichzeitig ein Schadensersatz wegen desselben Mangels geltend gemacht werden. Wählt der Besteller einen Schadensersatz, so verbleibt die gelieferte Ware in unverändertem Zustand bei ihm, sofern dies zumutbar ist. Der Schadensersatz beschränkt sich in diesem Fall auf die Differenz zwischen dem Kaufpreis und dem Wert der mangelhaften Ware. Dies gilt nicht, sofern der Mangel auf eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung des Anbieters, seines gesetzlichen Vertreters  oder seiner Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist.

(5)Die Verjährungsfrist beträgt zwei Jahre. Sie beginnt mit der Auslieferung/ dem Erhalt der Ware an den Besteller.

(6) Garantien erhält der Besteller nur im Rahmen der Herstellergarantien der Ware.

(7) Bei mangel- und fehlerfreien Waren, die zu Unrecht vom Besteller nach Ablauf des Widerrufsrechts gemäß § 7  reklamiert werden, hat der Anbieter das Recht, dem Besteller die zur Feststellung der Mangel- und Fehlerfreiheit anfallenden Versand- und Prüfkosten in Höhe von € 30,00 in Rechnung zu stellen.  Dem Besteller bleibt der Nachweis eines niedrigeren Schadens vorbehalten. Demgegenüber ist der Anbieter berechtigt, dann auch einen durch die ungerechtfertigte Mängelanzeige entstandenen höheren Schaden gegenüber dem Besteller in Rechnung zu stellen.
 

§ 9 Haftungsausschluss

(1) Schadensersatzansprüche durch den Besteller sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Dieser Haftungsausschluss  gilt auch für  die gesetzlichen Vertreter und deren Erfüllungsgehilfen des  Anbieters, sofern  Ansprüche gegen diese geltend gemacht werden.

(2) Vom Haftungsausschluss ausgenommen sind Schäden, die aufgrund einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden.

(3) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben hiervon unberührt.   

 

§ 10 Abtretung- und Verpfändungsverbot

Der Besteller ist nicht berechtigt, Ansprüche oder Rechte die er gegenüber dem Anbieter hat, ohne ausdrückliche Zustimmung des Anbieters  abzutreten oder zu verpfänden.

§ 11 Datenschutz

Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert. Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte erfolgt nur mit ausdrücklicher Zustimmung. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte nicht berechtigte Personen ist nicht möglich.

§12 Rechtswahl und Gerichtsstand

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland für alle vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Besteller.

(2) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Anbieter und dem Besteller ist der Sitz des Anbieters, sofern es sich bei dem Besteller um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

§ 13 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.


Zurück